top of page

Das Grüne Dorf: Vom Samen zum Baum

Mit nachhaltigen Anbaupraktiken den Grundstein für eine grünere Zukunft einer Gemeinschaft legen.

Anker 1

Projektziele

Ziel des Projekts ist es, die lokale Gemeinschaft und ihre Umwelt zu stärken. Es führt Teilnehmer in die Prinzipien der Permakultur ein, sensibilisiert sie auf den Zusammenhang zwischen Umweltproblemen, Ernährung und Gesundheit, und kurbelt die Wiederaufforstung an.

Project_Garden_2023.png

Konzept & Ziele

Vermittlung ökologischer Praktiken

Mit Hilfe von Permakultur-Experten haben wir eine Reihe von Workshops entwickelt, die die erste Phase des Projekts von September bis Dezember 2023 bilden. Die Workshops führen die Teilnehmer in die Prinzipien und Praktiken einer ökologisch bewussten Landwirtschaft ein. Sie lernen, wie man mit Saatgut umgeht und Setzlinge pflegt, wie man PET-Flaschen und andere Materialien in ihren Garten- und Landwirtschaftspraktiken wiederverwendet und wie Wiederaufforstung dem gesamten Ökosystem dient.

 

In der zweiten Phase werden die Teilnehmer von unseren Mentoren bei der selbstständigen Pflege ihrer Setzlinge unterstützt und begleitet. Wir bieten Unterstützung und Materialien bis zum Abschluss des Projekts im Mai 2024 an und darüberhinaus.

Ganzheitlicher Ansatz

Dialog und gegenseitiger Austausch sind ein Schlüsselelement des Projekts, da das Ziel darin besteht, nachhaltige Veränderungen herbeizuführen und die Bedürfnisse der lokalen Gemeinschaft in den Mittelpunkt zu stellen.

Wir bauen auf den bestehenden Beziehungen und dem Vertrauen auf, die wir durch unsere Arbeit im House of Talents mit Mitgliedern der lokalen Gemeinschaft aufgebaut haben.

Es ist uns wichtig, auch die junge Generation in das Arbeitsprojekt einzubeziehen. Die Workshops werden durch thematische akrobatische und theatralische Darbietungen ergänzt, die von den Kindern der Akrobatik- und Tanzkurse im House of Talents vorbereitet werden und sowohl für die Kinder als auch für die Teilnehmereine spielerische Verbindung zu den jeweiligen Themen herstellen.

Download Project Outline

Projekt-Timeline

Hintergrund

Umwelt und Ernährung

Das Wachstum der Bevölkerung in der Region hat erhebliche Auswirkungen auf die lokale Umwelt in Chanika. Abholzung, steigender Plastikmüll und nicht nachhaltige landwirtschaftliche Praktiken haben verheerende Auswirkungen auf die Bodenqualität und Umwelt.

 

Viele Menschen in dieser Region haben keinen Zugang zu gesunder Nahrung oder sauberem Trinkwasser. Oft fehlt das Wissen über den Zusammenhang zwischen Ernährung, Umwelt und Gesundheit, was langfristige Auswirkungen auf das Wohlbefinden der Menschen hat.

Von unserem Garten zur Gemeinschaft

Beim Bau des House of Talents in Chanika haben wir auch einen Garten angelegt, der auf den Prinzipien der nachhaltigen Landwirtschaft bzw. Permakultur basiert. Unser Garten sollte nicht nur als Nahrungsquelle für die Kinder und unsere Bewohner dienen. Es wurde auch als Ort des Lehrens und Lernens konzipiert, da wir den Nutzen darin sahen, nachhaltige Anbaumethoden mit zu vermitteln und zu praktizieren – vor allem auch für die Generationen, die unter den Folgen von Umweltschäden und Ernährungsunsicherheit leiden.

 

Wir haben dieses Projekt entwickelt, um die Reichweite dieser Vision zu erweitern und unser Engagement in der örtlichen Gemeinschaft zu stärken. Wir hoffen, das Bewusstsein für den Zusammenhang zwischen unserem Wohlbefinden und der Gesundheit des Bodens und der Vegetation um uns herum zu schärfen und gleichzeitig eine grünere Umwelt zu schaffen, die Bodenqualität und den Zugang zu Nahrungsmitteln zu verbessern.

IMG_4032.jpg
Garden_2_2023_edited.jpg

Budget & Finanzierung

Kosten

Das House of Talent stellt den Werkstätten Zugang zum Garten und zusätzliches Land zur Verfügung, während lokale Freiwillige das Projekt leiten.  Für die Umsetzung des Projekts sind weitere Mittel erforderlich, um Folgendes abzudecken: 

  • Setzlinge, Samen und Dünger

  • Gartengeräte und -geräte, inkl. Hacken, Giesskannen, Gummistiefel

  • Bau eines Geräteschuppens und eines Zauns zum Schutz des Kindergartens

  • Mahlzeiten für die Teilnehmer

  • Geschenke für die Teilnehmer

  • Materialien und Kostüme für die akrobatischen Darbietungen der Kinder

  • Verwaltung und Vergütung der Mitarbeiter und Experten

Gesamtkosten:CHF 5'420

Förderzusage von EcoSolidar: CHF 1'000

Benötigte Mittel: CHF 4'420

Make a donation

Projektteam

Project Team.jpg

Jackson Kweka | Projektleitung

Ben Urio Unterstützung der Projektleitung

Rashid Rajabu | Entwicklung akrobatischer Einlagen

Godlisten Igenga | Entwicklung akrobatischer Einlagen

Grace Rushura| Malzeiten and allgemeine Projektunterstützung

Muss Hassan | Malzeiten and allgemeine Projektunterstützung

Astrid Stingelin | Projektentwicklung und Outline, Spendensammlung, Malzeiten und allgemeine Projektunterstützung

Others | Permakulturexperten, Mentoren

bottom of page